Alleskönner Kokosöl

Rapunzel Kokosöl Haare Haarmaske
„Warum wir alle die Familiengröße brauchen.“

Die Sache mit dem Kokosöl ist mittlerweile ein bisschen so wie mit Paris Hilton Anfang 2000 – es führt kein Weg daran vorbei.
Die Routen zu allen Yogastudios weltweit sind damit geteert und betrete ich die Schwelle zu einem neuen Clean Routine Interview, habe ich das Gefühl man erwartet mich hinter der Tür schon mit einem Schuss Kokosöl im Schnapsglas – ja, Kokosöl-Shots, das Tequila des neuen Großstadt-Bewusstseins.
Und so ist es nur logisch, dass die gängigen Gläser in den Regalen der Bio-Supermärkte nun Familiengrößen weichen müssen (siehe Bild 1), denn der Kokos-Klan wächst und wächst weltweit. Wie man so ein Familienglas in einem Monat kalt macht, zeige ich euch hier: 

Hautpflege aka. alles an sich und jeden um sich herum geschmeidig halten
– Einen Klecks Kokosöl in den Händen erwärmen und sanft auf das angefeuchtete Gesicht (Toner/Wasser) aufdrücken; so zieht das Öl besser ein. Besonders im Winter ein toller Kälteschutz für Haut und Geist, denkt man beim Duft sofort an den gesamten Tropengürtel. 
– Mit dem Rest, fliegende Haare bändigen.
– Punktuell als Highlighter verwenden oder mit Pigmenten/Lidschatten zu noch mehr Glow anrühren. Die Profi-Version gibt es bei RMS Beauty.
– In die Bodylotion mischen, um sie reichhaltiger zu machen.

– Als natürliches Gleitgel verwenden und dem filmreifen Sex-am-Strand, den man schon immer mal haben wollte, endlich ein Stück näher kommen – ganz ohne juckenden Sand zwischen den Beinen.
– Jede andere Stelle, die ich vergessen habe, damit bearbeiten.

Ernährung
Als leckeren Ersatz für tierische Fette, zum Beispiel im warmen Porridge schmelzen, das Curry damit verfeinern oder auf einer Scheibe Brot mit etwas Nusscreme genießen. Wegen seines hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren, sollte man Kokosöl allerdings in Maßen genießen. 

Abschminken
Etwas Öl zwischen den Händen erwärmen, das Gesicht damit massieren und am besten mit einem feuchten, warmen Musselintuch abnehmen (an den Anfang dieses Satzes zurückkehren und das Ganze wiederholen). Das Make-Up wird schonend abgenommen und die Haut ist danach direkt mit einem pflegenden und schützenden Film versorgt.
Mit einem pflegenden Film, allerdings für die Seele, versorgen uns wieder Amazon Prime. Ihr könnt euch dort nun gratis Toni Erdmann ansehen und wisst jetzt wie ich meinen Abend verbringen werde. 

Haarmaske
Zwei gehäufte Esslöffel schmelzen, ins feuchte Haar einarbeiten, ins Handtuch wickeln, Handtuch ein paar Minuten lang anföhnen (die Wärme soll die Wirkung verstärken), Selfie machen und der Freundin schicken, die sich gerade die Haare Platinblond gefärbt hat, weil sie sich „die Spitzen schneiden lassen wollte“, über Nacht einwirken lassen.

Oil Pulling/Ölziehen
Man nehme 2-3 Esslöffel und spüle das Ganze 20 Minuten lang im Mund. In der Zwischenzeit erledige man natürlich noch 20 Dinge oder scrolle gefühlt eine Sekunde durch Instagram. Ölziehen soll auf den Körper entgiftend und entschlackend wirken und kann zum Beispiel als 14-tägige Kur angewendet werden. Es soll zudem die Zähne aufhellen, weshalb wir uns nun alle einen Kaffee machen werden, nachdem wir das hier durchgelesen haben. 

Aniko Legner nutzt es, um ihre blondierten Haare zu reanimieren und Claire Ralston stillt damit Heißhunger am Abend. Eine Berliner Powerfrau, die hier in kürze gezeigt wird, macht damit regelmäßig Oil Pulling und ich bin mir sicher, dass Niina Pechkovskaya und Rahel Morgen einfach nur vergessen haben zu erwähnen, dass auch sie wissen wer Paris Hilton ist.  


Foto: Powder Paper

 

  • Comments

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP