‚No-Time-No-Make-Up‘ Make-Up Look

„Holt euch einen Espresso! Hier kommt das fast unsichtbare 5-Minuten Make-Up.“

Kjaer Weis Love
 
Kjaer Weis Love
Kjaer Weis Love
 
Kjaer Weis Love
ILIA Beauty In Between Days Eye Shadow
 
ILIA Beauty In Between Days Eye Shadow

 

Nachdem ich die vergangenen Wochen immer wieder damit verbracht habe mir auf Youtube Make-Up Videos anzusehen, ist mir aufgefallen wie viele ‚No Makeup‘ Make-Up Looks mit Thriller-Qualitäten es gibt. Ich fand mich samt Finger auf der Popcorn-Emoji Taste vorm Bildschirm und feuerte Gedanken wie: „Nein, sie wird doch nicht etwa? Wird sie? Sie tut es. Sie verwendet drei verschiedene Lidschatten.“ und „Hat sie gerade etwa zwei Lipliner benutzt? Habe ich noch meinen Lipliner? Braucht man Lipliner und wo ist mein Lipgloss aus der siebten Klasse?“ und „Gleich klingelt wieder der Postbote.“.

Wohlgemerkt, dabei handelt es sich um einen Make-Up Look, der den Eindruck erwecken soll, man habe kein Make-Up aufgetragen, ergo man sei ungeschminkt und sehe einfach fabelhaft aus; so etwas wie das Anti-Märchen zu ‚Des Kaisers neue Kleider‘.

Zum Thriller wird das Ganze, weil man einfach nicht glauben kann, dass die junge Frau im Video gerade zur X-ten Tatwaffe, in Form eines Pinsels, eines Highlighters oder eines Ohrläppchenprimers, greift und weiß, dass das 30-minütige Video geschnitten wurde, sie also im Grunde noch länger für diesen Look gebraucht hat. Alleine die Vorstellung das Ganze nachzuschminken, verleiht der IKEA Montageanleitung auf ein mal den Charme einer Weihnachtskarte und die Gretchenfrage nach dem Sinn hinter einem aufwendingen Make-Up, das man am Ende dann nicht mal sehen kann, wächst mit jeder nachgezogenen Augenbraue. Dabei erfordert der beliebte ‚No Make-Up‘ Make-Up Look wirklich nicht viel Aufwand und kann schon in wenigen Schritten umgesetzt werden. Holt euch einen Espresso! Hier kommt das fast unsichtbare 5-Minuten Make-Up:

1. Ebenmäßiger, nicht zu blasser Teint
Hier gilt weniger ist mehr. Lieber vereinzelte Unebenheiten ausgleichen, als das gesamte Gesicht in Foundation zu tauchen. 
2. Leicht definierte Augen
Wir haben hier Grace von Kjaer Weis verwendet, ein Greige (Grau+Beige), mit dem Pinsel auf dem beweglichen Augenlid aufgetragen und Richtung Braue verblendet.
3. Irgendeine Lippenfarbe mit einem Namen wie: Transparent, Naked, Light, Almost, Soft, Natural, Nude,
Hier: Gressa Skin in BARE
4. Gepflegte Augenbrauen
Weil definierte Augenbrauen dem Blick sofort mehr Ausdruck verleihen und ein Beauty Blog, der nicht über Augenbrauen spricht, ein Fall für den Seelenklemptner ist. Das Kjaer Weis Greige ist auch hierfür ebenfalls bestens geeignet.
5. Glow und noch mehr Glow
Weil ein Beauty Blog, der nicht über Glow spricht, derselben Logik folgt, wie ein James Bond, der auf den Bus warten muss.  

 

Foto: Powder Paper
Model: Amelie

 

  • Comments

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP